Soeben habe ich den neusten Reifenberger Boten verschickt. Bitte beachtet, dass wir am 28. Juli ein Usertreffen anlässlich des Erscheinens des Feldbergrennen-Heftes haben ! Hier nun der Newsletter ...


Liebe PLE'ler und Reifenberg-Interessierte,

Nach knapp anderthalb Jahren möchten wir Euch endlich mal wieder einen Newsletter über vergangene und aktuelle Aktivitäten zusenden. Und es gibt da einiges zu berichten !!

  • Hausdokumentation - Im Januar 2014 begannen wir unsere Niederreifenberger Hausdokumentation des historischen Ortskerns. Im Laufe einiger Wochen haben wir insgesamt 10 Häuser des historischen Ortskerns dokumentiert. Hierbei stießen wir auf das alte Zunfthaus, welches leider dem Presslufthammer zum Opfer gefallen war. Eine Schande für den Denkmalschutz. Dennoch konnten wir einiges darüber in Erfahrung bringen und die Recherche ist noch nicht abgeschlossen !

  • Chronik - Seitdem sind mehrere neue Chronik-Einträge hinzugekommen, u.a. auch über die Missetaten des Hans Heinrich von Reifenberg, der in Schmitten 1605 eine Frau verbrennen ließ.

  • Gerichtsbuch Reifenberg - Im November 2014 starteten wir die Transkription des ältesten Reifenberger Gerichtsbuches (1522 bis 1616). Davon haben wir bisher bereits 133 Seiten transkribiert. Mit einigen Überraschungen. So stellten wir fest, dass 1552 eine zweite Kapelle in Reifenberg erwähnt ist. Die Fortsetzung der Transkription des Gerichtsbuches ist für die kommenden Wochen geplant.

  • Wiederveröffentlichungen - Im Januar 2015 veröffentlichten wir 3 "verschollene" Artikel über das alte Reifenberger Schwimmbad, den Fabrikanten Paul Sauer und den Salzgrund.

  • Über 2.000 Archivseiten erworben - Ebenfalls im Januar 2015 konnten wir durch die Spende eine komplette Filmrolle (auf DVD) aus dem Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden erwerben, auf dem über 2000 Fotos (!) an Archivgut enthalten sind. U.a. liegen uns damit vor: Klageschriften, der Hattsteiner Burgfrieden von 1530/31, hunderte Seiten Rentamts-Berichte von 1738 bis 1800, ein Archiv-Verzeichnis des Marsilius von Reiffenberg von 1592, Verzeichnis von Urkunden von 1402 - 1569 mit vielen interessanten Informationen und Untertanen-Verzeichnisse.

    Hauptfokus sind aber die Rentamtsberichte, da diese viele weitere interessante Chronik-Daten des 18. Jahrhunderts beinhalten. Hierin enthalten ist z.B. auch der Brief über die Zigeuner in Niederreifenberg. Die Ausarbeitung wird sich an die Fertigstellung des Gerichtsbuches anschließen. Auch hier werdet Ihr wieder regelmäßig Artikel bei PLE nachlesen können, so wie bei dem Gerichtsbuch.

  • Projekt Stammbaum PLE - Das größte Projekt ist jedoch unsere Stammbaum-Webseite, welche wir bisher nicht veröffentlicht haben. Ich möchte an dieser Stelle nicht all zuviel verraten, lest einfach selbst hier nach. Bisher sind vier Familien darin enthalten. Wir suchen hier noch interessierte Mitarbeiter, die bei der Dateneingabe helfen. Denn wir haben eine große Menge an Daten zusammengestellt und entdeckt, so dass (fast) jeder Interessierte in kurzer Zeit in der Lage ist, seinen eigenen Stammbaum in Reifenberg bis ins 17. Jahrhundert zurückzuverfolgen. Uns fehlt nur noch ein Kopulationsbuch, dann haben wir alles durchgehend beisammen bis 1686. Mehr dazu unbedingt selbst nachlesen und recherchieren. Es sind bereits über 1000 historische Personen dort in der Datenbank ! Wer schon mal reinriechen will: stammbaum.philipp-ludwigs-erben.de.
  • Forum - Etwas unbemerkt haben wir zudem während der Transkription des Gerichtsbuches wieder ein eigenes Forum errichtet, welches wir jedoch bisher nicht weiter genutzt haben. Hier stellt sich uns die Frage, ob von Eurer Seite vielleicht Interesse besteht, wieder ein normales Reifenberger Diskussionsforum a la PLE-ALT aufzusetzen. Ich halte es für sinnvoll für z.B. auch die Ahnenforschungsseite erst mal in Betrieb zu lassen, da hier auch Inhalte bezüglich der Stammbaum-Webseite ausgetauscht werden könnten. Wer also vielleicht wieder Interesse an einem PLE Forum hat, möge daher bitte an unserer Umfrage (für eingeloggte Benutzer) teilnehmen.

  • Endlich: Neue Hefte ! - Im Juli wird außerdem endlich "Heft #11 - Die Feldbergrennen" erscheinen. Es handelt sich hierbei um die bereits seit Jahren immer wieder mal nachgefragte Dokumentation der Feldbergrennen ! Wobei im Gegensatz zu dem hervorragenden Buch von Holger Rühl nicht die Rennen im Vordergrund stehen, sondern die Geschichte, die Menschen und das ganze Drumherum. Die Beschreibung zu dem Heft findet Ihr bei uns im Shop. Ihr könnt das Heft auch bereits vorbestellen ! Das Heft wird zudem einen Ausnahme im Design der PLE Hefte sein. Ihr könnt hier durch das Bild sicher schon ahnen, warum: das Heft ist vollständig im Retro-Design. Das Auge ißt mit !

    Darüber hinaus werden wir im August ein weiteres Buch der grünen Reihe veröffentlichen: "Ludwig Conrady - Die Geschichte der lutherischen Gemeinde Arnoldshain". Ein sehr lesenswertes Buch, denn es beschreibt die Zeit des Religionskrieges zwischen Reifenberg und Arnoldshain aufgrund archivalischer Zeugnisse und die Entwicklung des Luthertums in Arnoldshain und Reifenberg auf. Ja, richtig gelesen, Reifenberg. Der Author wies bereits 1905 nach, dass Reifenberg von Anbeginn an dem Luthertums zugetan war, was später durch die Bassenheimer verschwiegen bzw. geleugnet wurde.

  • PLE Usertreffen - Es wird Zeit für ein neues Treffen, zumal auch die Veröffentlichung des Heftes über die Feldbergrennen unmittelbar ansteht ! Wir möchten alle Interessierte und Freunde von PLE wieder in die Weilquelle Eins (am Feldbergrennen-Stammtisch!)  in Niederreifenberg einladen. Treffpunkt ist Dienstag, der 28. Juli ab 19:00 Uhr. Der Clou: wir verlosen 2 Probedrucke des Heftes unter den Teilnehmern ! Diese sind weitestgehend identisch mit dem Verkaufsheft. Erscheinen lohnt sich also ! Die ersten 50 Hefte sind ebenfalls bereits geordert und werden voraussichtlich auch bereits am Abend verkauft.

    Wer sich für seinen eigenen Stammbaum interessiert, sollte ebenfalls unbedingt kommen ! Wir werden hierzu aber voraussichtlich noch einmal ein separates Usertreffen machen.

Bis dahin !

Schöne Grüße,

Euer schilleebrud