Weil die 1924 angeschaffte Glocke "St. Agnes" durch einen abgesenkten Klöppel teilweise gebrochen war und auch die anderen beiden Glocken nur Stahlglocken waren, beschloss man 1997 3 neue Bronze-Glocken zu kaufen. Die vorhandene neuere Josefsglocke aus der Kirche sollte in ein neues Geläut integriert werden. Da der Turm wegen der vierten Glocke noch umgebaut und renoviert werden musste, beliefen sich die Kosten auf ca. 150.000 DM.

Die Firma Petit und Edelbrock in Gescher/Westfalen erhielt den Auftrag die neuen Glocken gießen. Einige Niederreifenberger wohnten der Herstellung am 5.12.1997 vor Ort bei. 

Bei der Feier konnten zudem Gedenkmünzen geprägt werden. Der Pfarrgemeinderat erstellte eine kleine Broschüre:
"Chronik anläßlich der Glockenweihe unserer Katholischen Kirchengemeinde 'St. Johannes der Täufer' Niederreifenberg".

Quellen: Oben genanntes Heftchen des Pfarrgemeinderates NR, haben wir eingescannt und als PDF erstellt und angehängt ! Bilder der Gedenkmünze und der Einladung von der Familie Eckermann. Die anderen Bilder sind alle von Kurt Gies. (Resl hat hoffentlich nichts dagegen.)

Attachments:
Download this file (3_neue_Glocken.jpg)3_neue_Glocken.jpg[ ]172 kB
Download this file (Chronik anläßlich der Glockenweihe 1998.pdf)Chronik anläßlich der Glockenweihe 1998.pdf[ ]1088 kB
Download this file (Einladung.jpg)Einladung.jpg[ ]149 kB
Download this file (Feier.jpg)Feier.jpg[ ]184 kB
Download this file (Gedenkmuenze.jpg)Gedenkmuenze.jpg[ ]123 kB
Download this file (Glockenweihung.jpg)Glockenweihung.jpg[ ]134 kB