08-Feldberg V03_1024Hier der Inhalt unseres neuen Heftes "Die Feldberg-Gebäude und ihre Geschichte" (Heft #08):

"Die Geschichte des Großen Feldbergs im Taunus und seiner Gasthäuser zeigen uns besonders deutlich den politischen Wandel der letzten zwei Jahrhunderte.

Die Rede des Dichters Ernst Moritz Arndt am 18.10.1814 auf dem Brunhildisfelsen vor 5000 Menschen, der Plan des Fritz Emminghaus aus Usingen und des Verlegers August Ravenstein aus Frankfurt eine erste Gaststätte auf das Feldberg-Plateau zu bauen, in der man fern von staatlichen Bevormundungen politische Meinungen austauschen konnte, gehörten 1842 zu den ersten kleinen Schritten weg von der Kleinstaaterei, hin zur Demokratie.

Der 1902 erbaute Aussichtsturm und der 1937 errichtete Fernsehturm wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört und 1949/1950 wieder aufgebaut. An Weihnachten 1952 wurde vom Großen Feldberg ein erstes Fernseh-Programm ausgestrahlt.

Noch heute erinnern sich viele Interessierte an die internationalen Feldbergrennen der 50er Jahre, die damals bis zu 180.000 Zuschauer anlockten.

Durch den Schneemangel der letzten Jahrzehnte hat der Taunus für Wintersportler an Bedeutung verloren. Heute ist der Feldberggipfel in erster Linie Ausflugsziel für Wanderer und Biker."

Das Heft hat 40 Seiten zum Preis von €5.90.