Auf dieser Seite seht Ihr eine Übersicht der Häuser des nördlichen Niederreifenbergs. Die Farben spiegeln die Erfassung wieder: grün = erfasst, gelb = teilweise erfasst, rot = nicht erfasst. Blauer Rand = Gebäude steht heute noch. Das  Symbol steht für ein offiziell eingetragenes, denkmalgeschütztes Gebäude. 

Einfach über die Häuser einfach direkt in die vorhandene Hausdoku navigieren !
<Vergleichskarte> <zurück zur Hauptseite>

Haus 01 Haus 02 Haus 03 Haus 04 Haus 05 Haus 06 Haus 08 Haus 10 Haus 11

Mit Karte A wollen wir zunächst mit unseren Detail-Forschungen beginnen. Hierzu sind zunächst am interessantesten die Häuser, die das kurze Stück vom Oberreifenberger Triebweg (angefangen bei Haus #1), die untere Hauptstraße entlang bis zur alten Weilbrücke und den kurzen Stichweg, bis Haus #18-#20.

Hier fällt bereits auf, dass es keinen Weg nach Seelenberg gibt. Das liegt daran, dass dieser Weg früher weiter unten über die Schmittener Straße verlief und dann über eine etwas anders geführte von Eichendorf Straße steil nach Seelenberg hochging. Der kurze Stich unten im Bild zeigt Haus #16, welches nur einen kurzen Weg hatte. Unterhalb dieses Hauses sind kleine Rechtecke eingezeichnet. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich hierbei um eine Tränke o.ä. handelte, wie sie heute noch an der Apotheke zu sehen ist.

Hier noch weitere Karten: die Haasche Karte von 1819 (unten), eine Karte des Katasteramts 1902 (rechts) und die Karte des Taunusklubs von 1910 (links):

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment