Rotes Kreuz, 31.8.1931

Am 31.August 1931 wurde das Straßenstück zwischen dem Roten Kreuz und dem Feldberg eingeweiht.

In der Taunuszeitung vom 11.9.1931 ist zu lesen, dass ein ehemaliger Holzfuhrweg zwischen Rotem Kreuz und der sogenannten Sprungschanze nach dreijähriger Planung vollendet und von Landrat Apel sowie anderen Persönlicxhkeiten eröffnet wurde.

Die Kosten betrugen 65000 Reichsmark. Gegen den Ausbau hatte es zunächst Widerstand gegeben, der sich aber zum Glück legen ließ.

Quelle: Bild und Einladungskarte von Bernhard Ungeheuer

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment